Hallo liebe Jakobswegsfreunde.

Die Sonne lacht. Es ist sommer­lich warm. Selbst hier in der Stadt lockt es die Men­schen hinaus ins Freie. Verständ­lich, dass in uns das Camino-Fieber bren­nend auflo­dert. Da kommt die nach­fol­gende Mit­tei­lung viel­leicht gerade recht. In den zurück­lie­gen­den Wochen haben wir gemein­sam mit den Weg­paten und Akti­ven vor Ort klei­nere und grö­ßere Ände­rungen am Weg­ver­lauf gesucht, gefun­den und zum über­wie­gen­den Teil sogar schon ausge­schildert. Manch­mal sind die Ände­rungen nur gering, die auf Euch warten­den Auswir­kungen teils immens.

Wer mit dem Pilgerführer von Thomas Werner (letzte Auf­lage 2014, vergrif­fen) aus dem Via Tempora Verlag auf dem Weg ist, wird an mancher Stelle viel­leicht über die geän­derte Weg­füh­rung stol­pern. Ihr habt an diesen Stellen die Wahl:  Karte und Beschrei­bung im Pilger­führer – oder der Ausschil­derung am Weges­rand folgen. Beides sollte problem­los mög­lich sein. Ledig­lich in Flörken­dorf gibt es die im Buch beschrie­bene Weg­füh­rung nicht mehr, der Weg ist über­pflügt.

In der Rubrik Neuer Wegverlauf haben wir die abwei­chenden Wegfüh­rungen zusam­men gefasst. So kannst Du dich vor oder wäh­rend deiner Pilgerreise informieren. In der zukünf­tigen Ausgabe des Pilger- und Wan­der­­führers sind die neuen Weg­ver­­läufe selbst­ver­ständlich berück­sichtigt.

Bei Fragen und Anmerkungen schreib uns. Wir freuen uns über Feedback und Vorschläge – und wünschen jederzeit einen guten Weg.

►     aktuelle Informationen zu den neuen Wegverläufen  »

←   zurück

Neue Wegverläufe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: