Spätestens seit Hape Kerkelings Bestsel­ler­roman „Ich bin dann mal weg“ ist Pilgern wieder „in“. Die Beweg­gründe für das Pilger­wan­dern sind dabei so viel­fältig wie die Menschen, die den Jakobsweg gehen. Neben der kör­per­­lichen Heraus­for­derung stehen häufig der Wunsch nach Entschleu­ni­gung und die Beschrän­kung auf das Wesent­liche im Vorder­grund. Was viele Menschen nicht wis­sen:

Die Ostroute der Via Jutlan­dica führt 155 km von Schleswig über Eckern­förde, Gettorf, Kiel und Plön nach Lübeck. Die Küsten­wege, die Wälder, die mäan­drie­renden Fluss­re­gionen der Schwentine, die natur­reiche Seen­land­schaft und der Wegver­lauf durch die Holstei­nische Schweiz sorgen für abwechs­lungs­reiche Etappen mit histo­rischen Dörfern und Kirchen.

Christa und Martin Gottschewski sind seit vielen Jahren auf den Jakobs­wegen in Europa unterwegs. Gemein­sam haben sie den Pilgerweg­führer für den Jakobsweg in Schles­wig-Hol­stein geschrie­ben und neh­men uns in diesem Bild­vor­trag mit auf das Aben­teuer einer Pilger­wanderung.

Gleich am folgenden Tag geht es mit Hans-Christian Sacht zu einem Pilgerziel vor Ort: Die Gettorfer Kirche St. Jürgen – vom Wall­fahrts­ort zur Konzert­kirche. An der Stelle der heuti­gen Gettorfer Kirche befand sich vor der Christiani­sierung des Dänischen Wohlds vermut­lich ein Thing­platz. Um 1250 bis 1300 wurde ein Gottes­haus errichtet, welches damals dem heiligen Nikolaus von Myra und der Gottes­mutter Maria geweiht war. Daneben befand sich eine dem Heiligen Georg (nieder­deutsch: Jürgen) geweihte Kapelle, die im Mittel­alter zahl­reiche Pilger anzog und der Kirche große Ein­nahmen bescherte. Noch heute zeugen die Ausstat­tungs­stücke der St.-Jür­gen-Kirche wie die Bronze­taufe von 1424, der spät­go­tische Madon­nen-Schnitz­altar und die Kanzel des Holz­schnit­zers Hans Gudewerdt des Älteren von 1598 von diesem Reichtum. Die Führung findet in Koope­ration mit dem Kirch­bau­verein für die St. Jürgen-Kirche zu Gettorf e.V. statt. Im Anschluss wird um Spenden für den Kirch­bau­verein gebeten.

*) Anmerkung: Die Veranstaltung wurde aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation auf den Herbst verschoben. Weitere Informationen folgen. Quelle: Die Flüstertüte Gettorf, Nr. 192, März 2020

Vortrag: Der Jakobsweg in Schleswig-Holstein
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: