Liebe Pilgerwegfreunde, die Via Jutlandica führt ent­lang und durch eine touris­tisch geprägte Region. Das Angebot an Hotels und Ferien­woh­nungen ist groß. Verständ­licher­weise wird gern für einige Tage, eine Woche oder länger vermie­tet. Der Pil­gernde bleibt hingegen meist nur eine Nacht.

Wir haben Verzeich­­nisse mit gewerblichen Unter­künf­ten und mit nicht-gewerblichen Unter­­künf­ten am Weg zusam­men­ge­stellt. Letztere wer­den in unse­­rem Sprach­­ge­­brauch als Pil­­ger­­her­­bergen be­zeichnet. Die von uns auf­­ge­­­führ­­ten Gast­­­geber sind bereit Pil­­ger für eine Nacht auf­­­zu­­­neh­­­men (soweit es die Buchungs­lage zulässt). Selbst­­­ver­­­ständ­­­lich sind alle Ange­­bote frei­­­blei­­bend und kön­­nen nicht ein­ge­­for­dert wer­­den.

Auf der Ostroute zwischen Schleswig und Lübeck gibt es auf einer Strecke von rund 155 Kilo­metern mehr als 30 kirch­liche und private Herbergen – und 40 weitere gewerbliche Unterkünfte, welche Pilgernden für eine Nacht Unter­kunft gewäh­ren. Im Norden der Via Jutlandica, zwischen Flensburg über Kruså bis Schleswig, nehmen 12 kirchliche und private Herbergen – und mehr als 25 gewerbliche Unterkünfte Pilgernde für eine Nacht auf. Wir haben die Unterkünfte in vier jeweils mehrsei­tigen Flyern nach Etap­pen geglie­dert zusam­­men­gestellt.

Bitte erkun­­digen Sie sich vorab, im­mer nach dem Grund­­satz: „Ein Pilger fragt – aber fordert nicht“. Die Herbergs­­listen werden lau­fend von uns aktuali­siert.

TiPP:   Die Herbergs­listen am besten 2-3 Wochen vor der Pil­ger­­­reise bestel­len, dann erhält man den aktu­­el­len Stand.

    Lesen Sie bit­te unsere Ausfüh­rungen zu den Pilger­herbergen
    Bestellung der Herbergslisten →